Titel Sage

Die Sage und Geschichte der Cannstatter Stäffeles Hexe geht bis ins Jahr 1565 zurück und beginnt folgendermaßen: 1565 klagt sich Magdalena Laux Horns Wittib im Armenseelhaus zu Cannstatt, im Umgang mit dem Teufel und sonstiger Schandtaten an.

MaskenDer Vogt meint in seinem Bericht, es sei ein altes, kindisches Weib und so sah es auch die Regierung damals angesehen zu haben und ließ sie wieder laufen.

Dagegen wird dann aber 1653 Katharina Seeger wegen Zauberei - Verführung eines Schäfers sein Weib zu vergiften mit dem Schwert und Feuer gerichtet.

Heute befinden sich exakt an dem Ort, wo dies geschah, die Altenburger Staffel und –Steige und man sagt dem Ort heute noch nach, daß es dort bis heute, in jener Nacht immer wieder zu mysteriösen Vorkommnissen käme.

 

Zunftbeschreibung